Traumasensibles Yoga

 

„Dieser menschliche Leib birgt alle Lehren, alle Leiden, die Ursache des Leidens und das Ende des Leidens.“ (Buddha)

Es gibt einen unmittelbar komplementären Zusammenhang zwischen Trauma und Yoga: Ein Trauma bewirkt das Anhalten oder Abflachen des Atems – Yoga vertieft den Atem. Ein Trauma zersplittert und fragmentiert den Menschen – die achtsamen Bewegungen des Yoga und die liebevolle und wertfreie Selbstwahrnehmung lassen ihn wieder eins werden.

Das Traumasensible Yoga (TSY) ist ein körperorientierter Ansatz, der auf dem klassischen Hatha-Yoga basiert. Das Erleben des eigenen Körpers und Atems, die Möglichkeit, ihn auf wertschätzende und achtsame Weise neu zu entdecken, sich selbst darin neu zu entdecken und einen selbstbestimmten Umgang mit sich zu finden, kann sehr entlastend und befreiend sein. Und ergänzend zu einer Therapie kann TSY einen wichtigen Beitrag leisten, lebensfeindliche Spuren in Körper und Seele zu heilen und wieder einen Zugang zu Leichtigkeit und Freude zu finden.

Fühlen Sie sich angesprochen? Gern können Sie zu einer Einzelstunde ’schnuppern‘ kommen!

Sind Fragen aufgekommen? Melden Sie sich gern bei mir!

 

Wann?     Einzelstunden nach Vereinbarung

Wo?           Freiburg-Betzenhausen, Brandensteinstr. 19

Kosten?   1 Einzelstunde 50 €, 5 Einzelstunden 220 €

 

Weiterbildung bei:
TSY_Logo